Im Parallel-Universum. Soziale Netzwerke verleiten Menschen dazu, sich als jemand auszugeben, der sie gar nicht sind. Warum eigentlich?

Instagram, das ist die App für Menschen, die sich in ihrem Leben hübsch eingerichtet haben. Nach inzwischen über sechs Jahren und mit 600 Millionen Nutzern ist das soziale Fotonetzwerk zwar nicht mehr neu, aber das macht nichts, denn in Deutschland ist irgendwie alles Neuland, was mit digitaler Kultur zu tun hat. Phänomene wie die Socality Barbie oder die Instagram Husbands haben sich zum Beispiel rasant viral verbreitet, weil die Ernsthaftigkeit, mit der das eigene Leben auf Instagram inszeniert wird, doch irgendwann gewaltig nervt oder einfach langweilt.

Teenies sitzen offenbar den ganzen Tag vor Instagram, um minütlich die Zahl der Likes auf ihr neuestes Selfie zu checken. Sie zählen gern mit, zwei Likes in einer Minute, drei Likes, sechs Likes in einer Minute, nicht schlecht. Und die Kommentare: gorgeous, pretty, stunning, model. Was immer geht: OMG, also Oh my God! Teenager geben unumwunden zu, dass sie sich um ihre Relevanz sorgen, dass sie selbst eine Marke seien und sich deshalb ständig selbst promoten müssten. Für den Instagram-Gründer Kevin Systrom sind Teenager die wichtigste Quelle, wenn es um den Kanal, Trends und die Funktion geht. Teenager, denen die Ausweitung der Privatsphäre zu weit geht, ziehen sich zurück und teilen ihr ungeschöntes Leben nur noch mit ein paar Freunden via finsta, ihrem „fake“ Instagram Account.

Von den Wächtern des Tempels der Kunst wird die App fleißig verteufelt. Das Original, das sich in Museen und auf Auktionen teuer verkaufen lässt, ist mal wieder in Gefahr. Fotografien haben Flachware zu sein, die sich an die Wand hängen lässt. Es wird gespottet über die Fotografen, die Instagram nutzen, weil es durchaus Spaß machen kann. Stephen Shore, einer der Mitbegründer der New Color Photography, wird für seinen Instagram-Account häufig belächelt. Zum Beispiel mehr oder weniger ernsthaft von Jo Berlien im Katalog zur Ausstellung „Ego-Update“ im Düsselforfer NRW-Forum. Dort fragt Berlien sich, was hoch dotierte Fotografen wie Shore dazu bringe, ihre Handy-Schnappschüsse auf Instagram online zu stellen. Andersrum gefragt: Was spricht eigentlich dagegen, wie 400 Millionen andere Menschen eine App zu nutzen und Bilder zu teilen?

Jeder Internetnutzer ist online ein Lügner.

Aber eigentlich sind Künstler und Fotografen kleine Lichter auf Instagram. Hell leuchten Sternchen wie Kim Kardashian und Miley Cyrus, oder Fußballspieler und gelegentlich sogar YouTuber. Inzwischen ist auch der R.E.M.-Sänger Michael Stipe auf Instagram aufgetaucht. „Meme, myself and I“ stand zu Beginn in seiner Profilbeschreibung und so sah auch sein Account aus. Denn offenbar hatte er sich zuvor ausführlich durch die Profile seiner Promikollegen auf Instagram geklickt und macht deshalb jetzt, was alle machen. Selfies mit anderen Promis. Nur sieht es bei ihm danach aus, als würde er sich einen großen Spaß daraus machen. Er selbst ist immer groß im Bild zu sehen, für seine bekannten Freunde bleibt meist wenig Platz. Die virtuelle Realität kann also durchaus eine ironische sein, die Netzphänomene aufgreift und weiterspinnt.

Aber wem lohnt es sich sonst noch zu folgen? Wer hat als Künstler etwas über seine virtuelle Realität zu erzählen?

Amalia Ulman / @amaliaulman

Ok ok last 1 promise! This place was so cool tho ~~!!!

A post shared by Amalia's Instagram (@amaliaulman) on

New fav spa so goooood such a great find im keepin it for my self **secret special place

Ein Beitrag geteilt von Amalia's Instagram (@amaliaulman) am

I haaaaaaaate when frinds mske me wait; always on time for nothing >__<

Ein Beitrag geteilt von Amalia's Instagram (@amaliaulman) am

Zwischen dem 19. April und dem 14. September 2014 postete Amalia Ulman auf Instagram und Facebook knapp 180 Beiträge, die den vermeintlichen Aufstieg und Fall eines Mädchens dokumentieren, das auszog, um ein It-Girl mit Modelvertrag zu werden. Erst als die Geschichte zu Ende erzählt und damit auch die Performance abgeschlossen war, löste Ulman auf. Über das Bild einer Rose, ein Schwarz-Weiß-Foto, schrieb sie „The End – Excellences & Perfections“, darunter postete sie ein blaues Herz. Einige ihrer Follower reagierten verständnislos, waren empört und schrieben später in Magazinen, wie wütend sie gewesen seien, dass sie von ihr erfolgreich getrollt wurden. Sie sahen zu, ohne Verdacht zu schöpfen. Weil die Performance so nah an der Lebensrealität der sozialen Netzwerke war, sich ihrer Verhaltenscodes, Ausdrucksweise samt passender Hashtags und Bildsprache bediente. Die Leute waren sauer, weil sie einer Fiktion erlagen, weil die Geschichte, die ihnen vier Monate lang erzählt wurde, nicht der Wahrheit entsprach. Dabei, und das ist die Kernaussage von Ulman: Jeder ist online ein Lügner. Den Voyeuren vor den Smartphones wäre es lieber gewesen, Amalia Ulman wäre nur ein weiteres der hot babes auf Instagram. Dann nämlich wäre alles weiter gegangen wie bisher. So aber endete das Drama nach drei Akten, der Vorhang fiel, das Licht ging an und der Zuschauer war auf sich selbst zurückgeworfen.

Ulman hatte ihre Performance tatsächlich als Dreiakter angelegt. Vielleicht war zu irgendeinem Zeitpunkt geplant, auch auf Teil zwei und drei hinzuweisen, aber damit wäre sie sicherlich aufgeflogen. Ihr virtuelles Alter Ego macht in den vier Monaten all das durch, was in den sozialen Netzwerken sonst auch passiert, nur eben nicht in so kurzer Zeit und nicht unbedingt einer einzigen Person. Während der Entstehung der Arbeit war das Atelier der Künstlerin ihr Smartphone, sie sah sich auf Tumblr, Facebook und Instagram um, beobachtete, wie Mädchen und Frauen sich in den sozialen Netzwerken präsentieren und griff all die Stereotypen auf, die sie ausmachte.

Das brave Mädchen von nebenan, das ständig seine frisch lackierten Finger ins Bild hält, nach dem Aufstehen verschlafen vor dem Spiegel im OOTD, dem Outfit of the Day, steht und allen einen ganz zauberhaften guten Morgen wünscht, den Kaffee fürs Foto mit Blüten und Blättern verziert und im Bett nur ein kleines putziges Kätzchen liegen hat. Nach dem Umzug in die große Stadt wird aus dem lieben Nachbarskind ein hot babe, das etwas zu lang Kim Kardashian auf Instagram folgte. Das Geld für den entsprechenden Lifestyle und Körper fehlt? Dann müssen eben ein Sugar Daddy und eine Brustvergößerung her, den Rest bringt regelmäßiges Workout.

Fast zwei Jahre nach ihrer Entstehung, wird die Performance überall diskutiert. Zwei Ausstellungen in London nämlich zeigen die Arbeit. „Electronic Superhighway“ in der Whitechapel Gallery und „Performing for the Camera“ in der Tate. War es erst die Fotografie, die man lange nicht als künstlerisches Medium gelten lassen wollte, ist es heute ein Kanal, den Künstler wie alle anderen nutzen ­­– und da liegt vielleicht das Problem –, um Arbeiten zu zeigen. Alltag und Kunst liegen inzwischen gelegentlich so nah beieinander, dass das eine untrennbar mit dem anderen verbunden ist.

Ist Kim Kardashian die neue Andy Warhol?

Kim Kardashian hat auf Instagram über 90 Millionen Follower. Nur Selena Gomez und Taylor Swift haben virtuell mehr Anhänger als die Ehefrau von Kanye West, die wie Paris Hilton und andere It-Girls dafür bekannt ist, berühmt zu sein. Die Verbreitung eines privaten Sexvideos machte sie 2007 bekannt, kurz darauf wurde auch schon die Familien-Reality-Soap „Keeping up with the Kardashians“ ausgestrahlt. Ein paar Jahre später wollte sie das Internet mit einem Foto von ihrem eingeölten Hintern auf dem Titel des US-Magazins „Paper“ in die Knie zwingen. Kim Kardashian ist Popo-Queen und die kleine Prinzessin der Generation Duckface.

Im amerikanischen Verlag Rizzoli ist ein kleines, etwas dickeres Buch, man kann sagen im Format eines Dachziegels, mit vielen, mit sehr vielen Selfies von ihr erschienen. „Selfish“ lautet der Titel, Selfies auf 400 Seiten, tagebuchartig aus den Jahren 2006 bis 2014, meist mit wenig Klamotte, denn Bikini-Selfies mag sie besonders gern, mit viel Make-up und Haareschön. Übersee überschlug sich die Kulturprominenz vor Freude, auf Instagram wird das Buch jungen Mädchen zur Bibel. „Selfish“ predigt Narzissmus und Selbstinszenierung, das stört die Kunstkritik nicht. Ein bekannter Kunstkritiker vergleicht sie mit Andy Warhol, aber nicht etwa, weil es einer ganzen Fabrik an Mitarbeitern bedarf, um ihr Äußeres in mühsamer Arbeit Tag für Tag aufs Neue entstehen zu lassen, sondern weil sie wie er eine Fiktion kreiert. Im Buch selbst wird wenigstens eine Fiktion aufgelöst.

Eine virtuelle Realität aufrechtzuerhalten macht viel Arbeit. Denn zwar erfreut sich Kim Kardashian noch nachts im Bett an ihrem makellosen Make-up, weshalb noch schnell ein Foto gemacht warden muss. Nur: Schnell ist gut gesagt, sie braucht gern mal 20 Anläufe, bis auch das Selfie sitzt.

Ryan McGinley / @ryanmcginleystudios

Goodnight NYC @botticelliangels #dickthedog

Ein Beitrag geteilt von m c g i n l e y s t u d i o (@ryanmcginleystudios) am

She's cracked

Ein Beitrag geteilt von m c g i n l e y s t u d i o (@ryanmcginleystudios) am

Ryan McGinley hat einen Hund, er heißt Dick. Sein Besitzer freut sich, wenn laut Dick gerufen wird. Auf Instagram ist er als #dickthedog unterwegs, die beiden haben über 150.000 Follower. Außerhalb der App ist Ryan McGinley als der Fotograf bekannt, der als jüngster Künstler im Whitney Museum ausgestellt wurde. Mit Gleichaltrigen reiste er regelmäßig durch das Land. Auf diesen Roadtrips entstanden ikonische Bilder, die eine Generation junger Amerikaner einfing, wie sie schwerelos über Wiesen schwebt, durch die Luft purzelt und durch die Nacht saust, sie erzählen vom Abenteuer, von Zufälligkeiten und von Möglichkeiten. Einst inszenierte er den Traum von einem Leben voller Leichtigkeit und Sorglosigkeit, immerzu in Bewegung, umgeben von Vitalität und Schönheit.

Auf Instagram ist er inzwischen wieder, wo er zu Beginn seiner Karriere als Fotograf war: ganz nah bei seinen Freunden und seiner Familie. Selten zeigt er seine Arbeiten, auf Instagram ist Dick die Hauptperson, dort springt er über Wiesen, klettert auf Felsen und badet in Bächen. Wenn Dick nicht gerade die Nägel lackiert bekommt oder McGinley mit seinem Lover, beide mit Fahrradhelmen auf den Köpfen, vor der Kamera knutscht, trällert seine Mutter Mary vergnügt tanzend und klatschend Lieder.

Ryan McGinley stört sich nicht daran, dass er nur einer von vielen ist. Ganz im Gegenteil, er spielt mit der Leichtigkeit und Unverbindlichkeit des Mediums, das ihn ein Kontrastprogramm zu seinen aufwendig produzierten Studioporträtserien und Roadtrips teilen lässt. Freilich, man kann Instagram als Spaß-und-Gratis-Rampe abtun und als weiteren Zeitfresser ignorieren. Dann sieht man aber nicht, wie Instagram für Fotografen wie Ryan McGinley zur Spielwiese und zum Experimentierfeld wird.


Anika Meier

Anika Meier

lebt und arbeitet als freie Autorin in Hamburg. Für das Monopol Magazin schreibt sie regelmäßig über Kunst und soziale Medien. Sie instagrammt als @gert_pauly und spielt mit der @thisaintartschool.

Verantwortlich für den Inhalt:

muehlhausmoers corporate communications gmbh

Invalidenstraße 112
10115 Berlin

Telefon: +49 30 2576072-0
Telefax: +49 30 2576072-60

info@muehlhausmoers.com

HRB 20 72 4, Amtsgericht Köln
USt-Ident.-Nr. DE 122 781 512

Geschäftsführender Gesellschafter
Hans-Jürgen Moers

Geschäftsführer
Karsten Fiehe, Stefanie Moers

Umsetzung:
Alex Hitchcock, youmeokay.com

Datenschutzerklärung der muehlhausmoers corporate communications gmbh

Die muehlhausmoers corporate communications gmbh (im folgenden „muehlhausmoers“ genannt) erkennt und würdigt die Bedeutung von verantwortungsvollem Umgang mit persönlichen Daten. muehlhausmoers verpflichtet sich daher, beim Betrieb des Internet-Angebotes auf der Domain muehlhausmoers.com die gesetzlichen Datenschutzbestimmungen, insbesondere nach dem Telemediengesetz und dem Bundesdatenschutzgesetz, zu beachten.

Alle Daten, die Sie muehlhausmoers übermitteln, werden selbstverständlich vertraulich behandelt. muehlhausmoers stellt Ihre Daten grundsätzlich nicht anderen zur Nutzung zur Verfügung, es sei denn, Sie haben hierzu Ihre Einwilligung erklärt oder muehlhausmoers ist zur Preisgabe dieser Daten aufgrund von behördlichen oder gerichtlichen Anordnung verpflichtet.

Die Erhebung, Speicherung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer persönlichen Daten erfolgt ausschließlich nach Maßgabe der nachfolgenden Datenschutzerklärung.

Erhebung von Daten mit dem Aufruf der Webseite muehlhausmoers.com

In Verbindung mit dem reinen Aufruf der Webseite muehlhausmoers.com erhebt, speichert, verarbeitet und nutzt muehlhausmoers keine personenbezogenen Daten von Ihnen. Es fallen jedoch Daten an, die in einer Protokolldatei zum Zwecke der Datensicherheit vorübergehend auf dem Server von muehlhausmoers mitgelesen und gespeichert werden und die möglicherweise eine Identifizierung zulassen (z.B. Datum, Uhrzeit und abgerufene Dateien). Diese Nutzungsdaten werden im Wege von internen Untersuchungen hinsichtlich der Nutzerinteressen und des Nutzerverhaltens anonym zu Statistikzwecken ausgewertet.

Eine Auswertung dieser Nutzungsdaten zur Erstellung personenbezogener Nutzungsprofile findet nicht statt sofern Sie einer solchen Nutzung nicht ausdrücklich zugestimmt haben. Ausdrücklich vorbehalten bleibt eine Auswertung im Falle eines missbräuchlichen Eingriffs in die Webseite von muehlhausmoers oder sonstigen Rechtsverstößen, die zu einer Anzeige bei den Strafverfolgungsbehörden führen können. Eine darüber hinausgehende Auswertung Ihrer Nutzungsdaten oder eine Weitergabe an Dritte erfolgt ausdrücklich nicht.

Erhebung von personenbezogenen Daten

Personenbezogene Daten im Sinne des Telemediengesetzes bzw. des Bundesdatenschutzgesetzes sind Einzelangaben über persönliche und sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person.

Personenbezogene werden von uns nur erhoben, gespeichert, verarbeitet und genutzt, wenn Sie uns die Daten freiwillig, beispielsweise im Falle einer Kontaktaufnahme oder Beauftragung Ihrerseits, mitteilen.

Weiter werden wir personenbezogene Daten von Ihnen erheben, speichern, verarbeiten und nutzen, wenn Sie sich auf der Domain muehlhausmoers.com für den Erhalt unseres Newsletters anmelden. Bei der Bestellung unseres Newsletters werden von uns derzeit folgende Pflichtangaben abgefragt: Vorname, Nachname, Unternehmen und E-Mail-Adresse. Wir weisen darauf hin, dass Zusendung unseres Newsletters ohne diese Pflichtangaben nicht möglich ist. Sie können den Newsletter jederzeit per E-Mail über den am Ende des jeweiligen Newsletter gegebenen Link abbestellten.

Das Bundesdatenschutzgesetz erlaubt die Datenverarbeitung und -nutzung darüber hinaus stets, wenn dies im Rahmen der Zweckbestimmung eines Vertragsverhältnisses oder vertragsähnlichen Vertrauensverhältnisses geschieht oder soweit es zur Wahrung berechtigter Interessen der speichernden Stelle erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass das schutzwürdige Interesse des Betroffenen an dem Ausschluss der Verarbeitung oder Nutzung überwiegt. Trotz Widerruf oder ganz oder teilweise gestrichener Einwilligungserklärung kann eine Datenverarbeitung und -nutzung daher auch ohne Ihre Einwilligung in dem begrenzten gesetzlich zulässigen Rahmen erfolgen.

Cookies

Wir setzen auf unserer Website sogenannte Cookies ein. Cookies sind kleine Textdateien, die muehlhausmoers Ihres Webbrowsers oder anderen Programmen auf die Festplatte Ihres Computers übermitteln und dort hinterlegt werden, um Sie beim wiederholten Besuch auf unserer Webseite identifizieren zu können. Sie dienen der Zwischenspeicherung auf der Website. Es werden jedoch keine Informationen über Aufenthaltsdauer oder besuchte Seiten hinterlegt.

Die meisten Browser lassen es zu, Cookies abzulehnen und erklären Ihnen, wie Sie Ihren Browser darauf hinweisen lassen, wenn Sie ein neues Cookie erhalten oder wie Sie sämtliche erhaltenen Cookies deaktivieren und/oder löschen. Sollten Sie die Annahme von Cookies deaktivieren, weist muehlhausmoers darauf hin, dass die registrierungspflichtigen Angebote auf der Webseite durch eine Deaktivierung der eingesetzten Cookies nicht oder nur eingeschränkt genutzt werden können.

muehlhausmoers empfiehlt Ihnen nach Beendigung der Nutzung eines mit anderen gemeinsam genutzten Computers, sich von diesem vollständig abzumelden.

Verwendung von Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Website, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link (http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de) verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren.

Sie können die Erfassung durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, das die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website verhindert:

Nähere Informationen zu Nutzungsbedingungen und Datenschutz finden Sie unter http://www.google.com/analytics/terms/de.html bzw. unter https://www.google.de/intl/de/policies/. Wir weisen Sie darauf hin, dass auf dieser Website Google Analytics um den Code „anonymizeIp“ erweitert wurde, um eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP-Masking) zu gewährleisten.

Verwendung von Facebook

Auf unserer Website werden sogenannte Social Plugins („Plugins“) des sozialen Netzwerkes Facebook verwendet, das von der Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA („Facebook“) betrieben wird. Die Plugins sind mit einem Facebook-Logo oder dem Zusatz „Soziales Plug-in von Facebook“ bzw. „Facebook Social Plugin“ gekennzeichnet. Eine Übersicht über die Facebook Plugins und deren Aussehen finden Sie hier: https://developers.facebook.com/docs/plugins.

Wenn Sie eine Seite unseres Webauftritts aufrufen, die ein solches Plugin enthält, stellt Ihr Browser eine direkte Verbindung zu den Servern von Facebook her. Der Inhalt des Plugins wird von Facebook direkt an Ihren Browser übermittelt und in die Seite eingebunden. Durch diese Einbindung erhält Facebook die Information, dass Ihr Browser die entsprechende Seite unseres Webauftritts aufgerufen hat, auch wenn Sie kein Facebook-Profil besitzen oder gerade nicht bei Facebook eingeloggt sind. Diese Information (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird von Ihrem Browser direkt an einen Server von Facebook in die USA übermittelt und dort gespeichert.

Sind Sie bei Facebook eingeloggt, kann Facebook den Besuch unserer Website Ihrem Facebook- Profil unmittelbar zuordnen. Wenn Sie mit den Plugins interagieren, zum Beispiel den „Gefällt mir“- Button betätigen oder einen Kommentar abgeben, wird diese Information ebenfalls direkt an einen Server von Facebook übermittelt und dort gespeichert. Die Informationen werden außerdem auf Ihrem Facebook- Profil veröffentlicht und Ihren Facebook-Freunden angezeigt.

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen von Facebook: http://www.facebook.com/policy.php.

Wenn Sie nicht möchten, dass Facebook die über unseren Webauftritt gesammelten Daten unmittelbar Ihrem Facebook-Profil zuordnet, müssen Sie sich vor Ihrem Besuch unserer Website bei Facebook ausloggen. Sie können das Laden der Facebook Plugins auch mit Add-Ons für Ihren Browser komplett verhindern, z.B. mit dem „Facebook Blocker“ (http://webgraph.com/resources/facebookblocker/).

Verwendung von Instagram

Auf unserer Website werden sogenannte Social Plugins („Plugins“) von Instagram verwendet, das von der Instagram LLC., 1601 Willow Road, Menlo Park, CA 94025, USA („Instagram“) betrieben wird. Die Plugins sind mit einem Instagram-Logo beispielsweise in Form einer „Instagram-Kamera“ gekennzeichnet. Eine Übersicht über die Instagram Plugins und deren Aussehen finden Sie hier: http://blog.instagram.com/post/36222022872/introducing-instagram-badges.

Wenn Sie eine Seite unseres Webauftritts aufrufen, die ein solches Plugin enthält, stellt Ihr Browser eine direkte Verbindung zu den Servern von Instagram her. Der Inhalt des Plugins wird von Instagram direkt an Ihren Browser übermittelt und in die Seite eingebunden. Durch diese Einbindung erhält Instagram die Information, dass Ihr Browser die entsprechende Seite unseres Webauftritts aufgerufen hat, auch wenn Sie kein Instagram-Profil besitzen oder gerade nicht bei Instagram eingeloggt sind. Diese Information (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird von Ihrem Browser direkt an einen Server von Instagram in die USA übermittelt und dort gespeichert.

Sind Sie bei Instagram eingeloggt, kann Instagram den Besuch unserer Website Ihrem Instagram- Account unmittelbar zuordnen. Wenn Sie mit den Plugins interagieren, zum Beispiel das „Instagram“-Button betätigen, wird diese Information ebenfalls direkt an einen Server von Instagram übermittelt und dort gespeichert. Die Informationen werden außerdem auf Ihrem Instagram-Account veröffentlicht und dort Ihren Kontakten angezeigt.

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Instagram sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen von Instagram: https://help.instagram.com/155833707900388/.

Wenn Sie nicht möchten, dass Instagram die über unseren Webauftritt gesammelten Daten unmittelbar Ihrem Instagram-Account zuordnet, müssen Sie sich vor Ihrem Besuch unserer Website bei Instagram ausloggen. Sie können das Laden der Instagram Plugins auch mit Add-Ons für Ihren Browser komplett verhindern, z. B. mit dem Skript-Blocker „NoScript“ (http://noscript.net/).

Verwendung von Twitter

Auf unserer Website werden sogenannte Social Plugins („Plugins“) des Mikroblogging-Dienstes Twitter verwendet, der von der Twitter Inc., 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA („Twitter“) betrieben wird. Die Plugins sind mit einem Twitter-Logo beispielsweise in Form eines blauen „Twitter- Vogels“ gekennzeichnet. Eine Übersicht über die Twitter Plugins und deren Aussehen finden Sie hier: https://twitter.com/about/resources/buttons.

Wenn Sie eine Seite unseres Webauftritts aufrufen, die ein solches Plugin enthält, stellt Ihr Browser eine direkte Verbindung zu den Servern von Twitter her. Der Inhalt des Plugins wird von Twitter direkt an Ihren Browser übermittelt und in die Seite eingebunden. Durch die Einbindung erhält Twitter die Information, dass Ihr Browser die entsprechende Seite unseres Webauftritts aufgerufen hat, auch wenn Sie kein Profil bei Twitter besitzen oder gerade nicht bei Twitter eingeloggt sind. Diese Information (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird von Ihrem Browser direkt an einen Server von Twitter in die USA übermittelt und dort gespeichert.

Sind Sie bei Twitter eingeloggt, kann Twitter den Besuch unserer Website Ihrem Twitter-Account unmittelbar zuordnen. Wenn Sie mit den Plugins interagieren, zum Beispiel den „Twittern“-Button betätigen, wird die entsprechende Information ebenfalls direkt an einen Server von Twitter übermittelt und dort gespeichert. Die Informationen werden außerdem auf Ihrem Twitter-Account veröffentlicht und dort Ihren Kontakten angezeigt.

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Twitter sowie Ihre diesbezügliche Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen von Twitter: https://twitter.com/privacy.

Wenn Sie nicht möchten, dass Twitter die über unseren Webauftritt gesammelten Daten unmittelbar Ihrem Twitter-Account zuordnet, müssen Sie sich vor Ihrem Besuch unserer Website bei Twitter ausloggen. Sie können das Laden der Twitter Plugins auch mit Add-Ons für Ihren Browser komplett verhindern, z. B. mit dem Skript-Blocker „NoScript“ (http://noscript.net/).

Verwendung des XING-Buttons

Auf dieser Internetseite wird der „XING Share-Button“ eingesetzt. Beim Aufruf dieser Internetseite wird über Ihren Browser kurzfristig eine Verbindung zu Servern der XING AG („XING“) aufgebaut, mit denen die „XING Share-Button“-Funktionen (insbesondere die Berechnung/Anzeige des Zählerwerts) erbracht werden. XING speichert keine personenbezogenen Daten von Ihnen über den Aufruf dieser Internetseite. XING speichert insbesondere keine IP-Adressen. Es findet auch keine Auswertung Ihres Nutzungsverhaltens über die Verwendung von Cookies im Zusammenhang mit dem „XING Share-Button“ statt. Die jeweils aktuellen Datenschutzinformationen zum „XING Share-Button“ und ergänzende Informationen können Sie auf dieser Internetseite abrufen: https://www.xing.com/app/share?op=data_protection.

Verwendung des LinkedIn Recommend-Button

Auf dieser Webseite sind Plugins des sozialen Netzwerks LinkedIn der LinkedIn Corporation, 2029 Stierlin Court, Mountain View, CA 94043, USA (nachfolgend “LinkedIn”). integriert. Die LinkedIn-Plugins erkennen Sie an dem LinkedIn-Logo oder dem “Share-Button” (“Empfehlen“) auf dieser Webseite. Wenn Sie diese Webseite besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem LinkedIn-Server hergestellt. LinkedIn erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse diese Webseite besucht haben. Wenn Sie den LinkedIn “Share-Button” anklicken während Sie in Ihrem LinkedIn-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte dieser Internetseite auf Ihrem LinkedIn-Profil verlinken. Dadurch kann LinkedIn den Besuch dieser Webseite Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass ich als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch LinkedIn erhalte. Details zur Datenerhebung (Zweck, Umfang, weitere Verarbeitung, Nutzung) sowie zu Ihren Rechten und Einstellungsmöglichkeiten können Sie den Datenschutzhinweisen von LinkedIn entnehmen. Diese Hinweise hält LinkedIn unter http://www.linkedin.com/static?key=privacy_policy&trk=hb_ft_priv bereit.

Beauftragung Dritter

muehlhausmoers ist berechtigt, von ihm im Sinne des Bundesdatenschutzgesetz sorgfältig ausgesuchte Unternehmen oder Einzelpersonen damit zu beauftragen, Aufgaben in seinem Namen zu übernehmen bzw. auszuführen, die mit dem in dieser Datenschutzerklärung niedergelegten Zweck zusammenhängen. Dazu gehören z.B. Internetprovider, Serverbetreiber und andere unterstützende Unternehmen bzw. Einzelpersonen. Solchen Unternehmen kann der Zugriff zu persönlichen Daten ermöglicht werden, die sie zur Ausübung ihrer Tätigkeit benötigen. Eine anderweitige Nutzung ist diesen Unternehmen bzw. Einzelpersonen nicht gestattet.

Widerruf und Berichtigung von Daten

Sie sind berechtigt, Ihr Einverständnis bezüglich der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit zu widerrufen oder die Berichtigung dieser Daten zu verlangen. Sie sind ebenfalls jederzeit berechtigt, Ihre Zustimmung zur Erhebung und Speicherung von weiteren freiwilligen Daten durch muehlhausmoers zu widerrufen. muehlhausmoers weist darauf hin, dass er zum Schutz Ihrer Privatsphäre und Ihrer Sicherheit Ihre Identität prüft, bevor Sie solche Maßnahmen vornehmen können.

Sollten Sie der Nutzung Ihrer Daten für die Zukunft widersprechen und/oder eine erteilte Einwilligung widerrufen wollen, senden Sie muehlhausmoers bitte eine E-Mail an die E-Mail-Adresse: datenschutz@muehlhausmoers.com.

Im Falle des Widerrufs der Speicherung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten wird muehlhausmoers Ihre sämtlichen gespeicherten Daten unverzüglich löschen. Bitte beachten Sie aber, dass muehlhausmoers Ihnen in diesem Fall keinen Newsletter zur Verfügung stellen kann.

muehlhausmoers weist ausdrücklich darauf hin, dass nach dem Bundesdatenschutzgesetz trotz Widerruf Ihrer Einwilligungserklärung eine Berechtigung besteht, Ihre Daten zu verarbeiten und/oder zu nutzen, wenn dies im Rahmen der Zweckbestimmung eines Vertragsverhältnisses oder vertragsähnlichen Vertrauensverhältnisses geschieht und/oder soweit es zur Wahrung der berechtigten Interessen von muehlhausmoers erforderlich ist und nach einer vorzunehmenden Interessenabwägung kein Grund zur Annahme besteht, dass Ihr schutzwürdiges Interesse an dem Ausschluss der Verarbeitung und/oder Nutzung überwiegt.

Auskunft über gespeicherte Daten

Sie sind berechtigt, jederzeit die zu Ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten unentgeltlich bei muehlhausmoers einzusehen. Die Auskunft wird schriftlich erteilt. Sollten Sie Auskunft über die Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten wünschen, wenden Sie sich bitte schriftlich an die Adresse von muehlhausmoers:

muehlhausmoers corporate communications gmbh, Invalidenstraße 112, 10115 Berlin
oder an die E-Mail-Adresse: datenschutz@muehlhausmoers.com

In den § 35 BDSG genannten Fällen besteht das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Sperrung Ihrer personenbezogenen Daten (vgl. Ziffer 11 dieser Datenschutzerklärung).

Sicherheit der Daten

muehlhausmoers ist um die Sicherheit Ihrer Daten im Rahmen der geltenden Datenschutzgesetze bemüht, dennoch ist keine elektronische Kommunikation vollkommen sicher. Darüber hinaus weist muehlhausmoers Sie darauf hin, dass die Übermittlung von Daten und Informationen auf ihren Servern unverschlüsselt erfolgt. Das bedeutet, dass alle Daten und Informationen, die Sie freiwillig an muehlhausmoers übermitteln, von Dritten im Wege einer widerrechtlichen Datenbeschaffung erlangt werden können. Für die Offenlegung von Informationen aufgrund von Fehlern und/oder unautorisiertem Zugriff bei der Datenübertragung durch Dritte kann muehlhausmoers keine Verantwortung oder Haftung übernehmen.

Änderung der Datenschutzbestimmung

muehlhausmoers behält sich das Recht vor, diese Datenschutzbestimmung jederzeit unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen zu ändern. muehlhausmoers wird Sie über alle Änderungen dieser Datenschutzbestimmungen per E-Mail unter der von Ihnen im Rahmen der Registrierung angegebenen E-Mail-Adresse informieren.

Abrufbarkeit der Datenschutzbestimmung

Sie können die Datenschutzerklärung von jeder Seite der Website muehlhausmoers.com unter dem Link „Datenschutz“ abrufen und ausdrucken.

mNews

Wir freuen uns über Ihr Interesse an muehlhausmoers. Bitte melden Sie sich hier an. Emailadresse ist Pflicht, die weiteren Felder sind Kür. Selbstverständlich behandeln wir Ihre Daten vertraulich. Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.